Content-Marketing
PR und Media
Werbung

Schwachstelle Außenkellertür sichern

Dank immer besser gesicherter Häuser sind die Einbruchszahlen in Deutschland rückläufig. Das Sicherheitsschloss an der Haustür, Pilzkopfverriegelung an Fenstern oder Fenstergitter an Toiletten- und Kellerfenstern – um nur einige Maßnahmen zum Einbruchschutz zu nennen. Doch was ist mit der Tür, die in vielen Häusern von der Terrasse direkt in den Keller führt? An dieser Stelle haben Einbrecher oft alle Zeit der Welt, um unbemerkt ins Haus zu gelangen. Abhilfe schafft die neue Sicherheits-Gittertür „Protector“ von GAH-Alberts, die sich bestens zum Nachrüsten bestehender Eingänge eignet.

Die neue Sicherheits-Gittertür des Herstellers lässt sich ideal vor Außentüren in schwer einsehbaren Hausbereichen einsetzen. So schützt sie beispielsweise Nebeneingangstüren oder Außentüren zu versteckten Kellereingängen. Dank einer komplett verschweißten Anschlagsleiste bietet ihre Schlossseite keinen Angriffspunkt. Der geschlossene Rahmen aus Stahl verhindert ein Aushebeln der Tür.

Die auf die Hauswand zu montierende Gittertür ist im Standardmaß für eine ein Meter breite und zwei Meter hohe Türlaibung verfügbar. Für davon abweichende Abmessungen kann sie auch in individueller Maßanfertigung produziert werden. Hierzu bietet der Hersteller eine Beratung.

Das Material ist in der Standardausfertigung feuerverzinkt und somit gut gegen Korrosion geschützt. Eine zusätzliche Kunststoffbeschichtung ist auf Wunsch ebenfalls erhältlich.

Die neue Sicherheits-Gittertür von GAH-Alberts ist ab August in Bau- und Heimwerkermärkten, Fachmärkten sowie online verfügbar. Im YouTube-Kanal von GAH-Alberts können sich Interessierte ein Montagevideo anschauen.