Content-Marketing
PR und Media
Werbung

Stabilen Laubkorb selbst bauen

Der Herbst leuchtet in allen Farben, und die bunten Blätter zaubern ihre ganz eigene Stimmung. Doch das schöne Herbstlaub ist dem Gärtner irgendwann ein Dorn im Auge. Wenn es nämlich heißt: regelmäßig Wege und Rasen harken. Als praktisches Hilfsmittel bei der Beseitigung des Laubs kann zum Beispiel ein selbst gebauter, großer Laubkorb dienen. GAH-Alberts gibt Tipps, wie sich der Laubsammler einfach konstruieren lässt.

Man nehme: zwei Doppelstab-Gittermatten in den Maßen 120 x 200 Zentimeter und sechzehn Winkelhaken "Cluster". Für die Konstruktion wird aus jeder Matte das mittlere Segment mit einer Metallsäge oder einem Winkelschleifer herausgetrennt, sodass vier gleich große Matten entstehen. Für Korrosionsschutz an den Schnittstellen sorgen ein Alu-Zinkspray oder eine Metallschutzfarbe.

Nun kann Aufbau beginnen: Dazu werden die Matten im rechten Winkel zueinander mit den Winkelhaken verbunden, mit jeweils vier Verbindern in gleichmäßigen Abständen an einer Kante. Für den sicheren Halt der Matten und eine stabile Konstruktion biegt man die Laschen des Winkelhakens mit einer Zange um. Fertig ist der praktische Korb, in dem Laub gesammelt, einigermaßen windsicher zwischengelagert oder bis zur Verrottung aufbewahrt werden kann.

Das Tutorial im unternehmenseigenen YouTube-Kanal (1852 GAH-Alberts) zeigt, wie schnell und einfach der Laubkorb mit Hilfe des Winkelhakens „Cluster“ aufgebaut ist. Der Edelstahl-Winkelhaken ist zum Preis von 3,28 Euro in Bau- und Heimwerkermärkten erhältlich.